Ein Jahr #BTADA: Jens Koeppen: Wir sind ja kein Communitybespaßungsausschuss

Am 19. Februar jährt sich die Einsetzung des Ausschusses „Digitale Agenda“ (BTADA) zum ersten Mal. Zusammen mit unserem Medienpartner Netzpiloten.de haben wir uns mit Mitgliedern des Ausschusses über das vergangene Jahr unterhalten: wie sie den Ausschuss erlebt haben und wie die Abgeordneten in Zukunft Themen des digitalen Wandels setzen wollen. Jan Voß und Tobias Schwarz haben mit dem Ausschussvorsitzenden Jens Koeppen (CDU) über das erste Jahr des Ausschusses „Digitale Agenda“ gesprochen.

Weiterlesen

5 Fragen an: Jens Koeppen (CDU)

koeppen_jens

Jens Koeppen, Jahrgang 1962, seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist Vorsitzender des Ausschusses Digitale Agenda, ordentl. Mitglied im Ausschuss Wirtschaft und Energie sowie stellv. Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Jens Koeppen ist der ambitionierte neue Vorsitzende des Ausschusses Digitale Agenda. Er ist der Ansicht, dass viele digitale Themen zusammen gedacht werden müssen und daher nicht „filetiert“ werden sollten. Er will daher im neuen Ausschuss „thematisch zusammenführen was zusammen gehört.“

1. Wann bzw. zu welchem Anlass kamen Sie mit Netzpolitik in Berührung?

Das ist schon sehr lang her. Die Befassung mit der Thematik begann durch den mangelnden  Zugang zum schnellen Internet in meiner Heimatregion, der Uckermark. Seit 5 Jahren ca. gehört die Digitalisierung unserer Gesellschaft zu einem meiner politischen Schwerpunktthemen.

2. Welches netzpolitische Thema liegt Ihnen besonders am Herzen, das Sie im #btADA verfolgen wollen?

Ich möchte das Thema nicht so filetieren. Vieles muss man zusammen denken und zusammen entscheiden. Darum gibt es ja auch unseren Ausschuss. Dennoch halte ich persönlich die Schaffung guter infrastruktureller Voraussetzungen in allen Regionen und Ortschaften sowie den Schutz dieser Infrastruktur für grundlegend, um Chancengerechtigkeit sicherzustellen und weiterhin wirtschaftlichen Erfolg in Deutschland haben zu können.

Weiterlesen